Mittwoch, 25. Juni 2014

hello again;-))

im Moment bin ich irgendwie zu faul zum posten... Es ist so wunderschön im Garten
Es gibt auch so viel zu tun, z. B. Erdbeermarmelade fabrizieren;-)


einfach köstlich 


wir haben hier einen wunderbaren Biohof, dort bekommt man die besten Erdbeeren vonne Welt;-)))


so sieht es aus, ja, ich püriere die Erdbeeren. Dann werden sie mit Bio-Geliermittel und pro Kilo 
500g Zucker aufgekocht. Ab ins Glas damit und dann abkühlen lassen. Die erkalteten Gläser kommen nun ab in die Tiefkühltruhe. Dort schlummern sie, bis wir sie brauchen. Die Marmelade schmeckt so garantiert wie frisch gemacht. Einfach mal ausprobieren. Der Tip
ist von einer alten Bauersfrau:-)


noch mehr Marmelade und hier nun auch der abgeseihte Holunderblütensirup (siehe voheriger Post).
Ich fülle ihn in leere Bierflaschen, das klappt wunderbar. Anschließend kalte stellen, so kann man ihn mehrere Monate lagern. 


getrödelt habe ich auch. Es waren nur wenige schöne Stücke auf dem Hafentrödel in Eckernförde. 
Dieser kleine Locher musste mit, ein Euro!! Unglaublich




und diese kleine Emaillelampe
ist sie nicht niedlich? Jetzt kämpfe ich noch mit Schatzi, der will sie nicht im Badezimmer haben...
Ich aber:-) Mal sehen ob es klappt.
Gebacken habe ich gestern, am Sonntag kommt lieber Besuch und da brauche ich etwas Leckeres zum Kaffee. 
Also habe ich mir ein altes Rezept herausgesucht:


wirklich ein sehr sehr altes Rezept;-)
aber sooo lecker, guckst du hier


yummy, yummy
so, jetzt kommt Schatzi und hat Hunger. Also schnell an die Töpfe.
Habt eine schöne Woche und seid ganz herzlich gegrüßt
eure Puschi


*

Dienstag, 10. Juni 2014

eins zwei drei im Sauseschritt...

unglaublich- Pfingsten ist schon wieder vorbei..
Wir hatten unser Schwedenhaus voller Besuch, das war schön
Nun ist es wieder still geworden und ich kann euch meine Häkelarbeit zeigen


wir gehen mal näher ran


ist sie nicht süß geworden?


es ist gar nicht so einfach, den Stoff ordentlich auf den gehäkelten Teil des Mäppchens zu nähen..
Ich bin ja nicht gerade der Nähprofi;-))


gesehen habe ich das Mäppchen in dem Buch Lieblingssachen häkeln
Meiner lieben Freundin Reni habe ich solch ein Mäppchen in grau und aubergin gehäkelt und genäht.
Fotografiert habe ich es leider nicht. Jetzt herrscht Ordnung und ich finde auch meine Nadeln.
*
Im Garten blüht und grünt es wie verrückt.


eine Clematis


und noch eine


die Rose Abraham Darby


eine wunderhübsche Wildrose, die hat sich selbst gesät


diese zartrosa Pfingstrose (diesmal überaus pünktlich, sie ist ein Geschenk meiner lieben Karola)


Elfenspiegel, ich liebe die zarten Blüten

*

und dann habe ich wieder Holunderblütensirup gemacht. Das geht ganz einfach und ist so lecker. 
Man kann den Sirup mit Wasser, Sprudel oder Prosecco aufgießen (Hugo heißt es dann wohl)


Dafür werden 35 Holunderblüten gesammelt und von den Stielen befreit. Die kleinen Stielchen dürfen dran bleiben



Dann werden 2 Liter Wasser mit einem Kilo Zucker aufgekocht und man läßt die Flüssigkeit abkühlen.


Nun kommen die abgezupften Blüten in ein Gefäß, darauf die Scheiben einer Bio-Zitrone.
Darüber gießt man das Zucker-Wassergemisch.
Nun zugedeckt 4-5 Tage an einem kühlen Ort stehen lassen. Dann die Mischung durch ein Sieb gießen, etwas Zitronensäre dazu, oder aber der Saft von 4 Zitronen und alles noch einmal ca. 20 Minuten kochen lassen. Fertig


Hier ist es furchtbar warm und von Unwetter ist nichts zu sehen..
Ich werde nun meine Erdbeeren essen und ein wenig lesen.
Ein Sommer ohne Männer- mir gefällt das Buch sehr.


Ich wünsche euch allen eine schöne Woche,
gglg Puschi

*